SHK Gebäudemesstechnik


Gemeinsam der Sache auf der Spur
 


 








Im Rahmen der erdreichberührten Gebäudehüllenmessung werden im zerstörungsfreien Messverfahren Feuchtigkeitseindringungen von außen messtechnisch sondiert.

Bei diesem Messverfahren wird die am Schadensobjekt an den zu überprüfenden erdreichberührten Wand- und Bodenflächen messtechnisch erfasst.

Diese gespeicherten Messdaten werden betriebsintern ausgewertet sowie der Schadensbereich zerstörungsfrei eingegrenzt und punktuell benannt.

Der Vorteil bei diesem Messverfahren liegt darin, dass eine kostenreduzierte und effektivere Sanierung nach Vorlage dieser Messergebnisse durchgeführt werden kann.


SHK Gebäudemesstechnik, Markus Vogt, Weißenthurm, Wärmepass, Bauthermografie, Bauthermographie, Thermografie, Thermographie, Rohrbruch, Rohrbruchortung, Rohrbrüche, Keller unter Wasser, feuchte Wände, feuchte Wand, nasse Wand, nasse Wände, IR-Thermografie, Infrarot, Feuchtigkeit, Feuchtigkeitsanalyse, Analyse, Luftdichtigkeit, Luftdichtigkeitsmessung, Messung, Gebäudehüllenmessung, Schimmelpilz, Pilz, Schimmel, Schimmelpilzbehandlung, Feuchtigkeitsschäden, Probenentnahme, Schadensmeldung, Schaden, Wasserschaden, Wasserschäden, Wärmedämmung, Blower-Door, Leckortung, Gebäudetrocknung, Trocknung, Gebäudemessung, Leckortung, Leckage, Sanierung, Sanierungen, Leckageortung, Schadensabwicklung, Koblenz, Montabaur, Westerwald, Mayen, Neuwied, Andernach, Bonn, Frankfurt, Bendorf, Energieausweis, Engergie sparen, Energiesparverordnung, Laborauswertung, Notdienst